News: Aufstiege !!! von Peter Koopmann

Heiz Küch, Herbert Brenzel, Jochen Standtke, Peter Schemm, Gerd Wildfang

Nachdem die im letzten Jahr neuformierte Herrenmannschaft 70+ in der vergangenen Saison am Nattenberg nur hauchdünn den Aufstieg verpasste, ist dieser nun seit gestern in trockenen Tüchern. Die Mannschaft, ergänzt durch die "Aufrücker" Küch und Brenzel hatte im Spiel gegen den TC Schwarz-Weiß Deuz 77 jedoch einigen Widerstand zu knacken.
Verloren doch die Spitzenspieler Küch und Brenzel denkbar knapp ihre Einzel jeweils im Match-Tiebreak, während Standtke und Wildfang gewohnt deutlich siegten.
So mussten die Doppel an diesem heißen Tag die Entscheidung bringen. Das 2. Doppel Standtke/Schemm konnte nach dem schnellen 6:1, 6:0 alsbald duschen gehen.
Da mussten Küch/Brenzel gegen Ihre Einzelbezwinger schon härter ran. Letztendlich gelang ihnen mit 7:5, 6:3 eine kleine Revanche.

Das letzte Spiel am kommenden Mittwoch bei Hagener TC Blau-Gold ist somit für den Aufstieg nicht mehr von Belang, da die 61er nicht mehr einzuholen sind.

Jetzt freut sich "die Mannschaft" auf das Endspiel um die Südwestfalenmeisterschaft am 30.August gegen den Stadtrivalen LTV 99 am Stadtpark.

Auch unsere erste Herrenmannschaft steht bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger fest. An den bisherigen fünf Spieltagen gab unser Perspektiv-Team insgesamt nur fünf Matches ab.
Besonders hervorzuheben ist dabei, dass man auf den Einsatz von Wahlspielern fast völlig verzichten konnte. Die gute Jugendarbeit zahlt sich jetzt im Erwachsenenbereich aus.

Am kommenden Sonntag, 2. 7. 14:30 Uhr, kann man sich am letzten Spieltag von der Leistungsstärke unseres Nachwuchsteams am Honsel überzeugen.


Vorher spielen unsere Herren 30 auf unserer Anlage ihr letztes Saisonspiel. Auch ohne ihren Dauerspitzenspieler Marc Brenzel hat das Team den Erhalt der Bezirksliga fast gesichert. Kein Spiel ging mit mehr als einem Matchpunkt verloren. Gegenüber dem direkten Konkurrenten, TC Werdohl, hat man somit aktuell die bessere Matchbilanz und die Werdohler müssen noch zum Spitzenreiter Schwerte.

Zurück