News: Ein Titel und drei Mal „Vize“ von Robin Schulte

LTV Fechten

Am Samstag fanden in Quernhem und in Kirchlengern die Westfälischen Meisterschaften der Fechter in der Sparte Degen sowohl für die Aktiven-Klasse ( Senioren ) als auch für die B-Jugend statt. Der LTV 61 stellte dabei zahlreiche Teilnehmer und feierte schöne Erfolge.
Den größten Erfolg feierte die Damen-Mannschaft, die sich in Quernheim vor dem Gastgeber und der Bielefelde TG den Westfalenmeistertitel sicherte. Zur erfolgreichen Lüdenscheider Mannschaft gehörten Henrike Enders, Marie Courouble und Lea-Marie Geisbauer. Im Einzel lief es ebenfalls gut für das Trio: Enders belegte hinter der Hagenerin Alena Jakob Rang zwei, Geisbauer wurde Sechste, Courouble Neunte.
Ebenfalls in Quernheim fand die Westfalenmeisterschaft der Aktiven-Herren-Klasse statt. Valentin Enders schaffte es im Feld der 26 Starter auf den zehnten Platz.

Die B-Jugendlichen aus ganz Westfalen trafen sich am Wochenende in Kirchlengern. Hier Sprangen für die Abteilung des Lüdenscheider Großvereins zwei Vizetitel heraus: Im Einzel der U14 wurde Julia Nagler hinter Klara Wirth zur Osten Zweite, in der U14 der Jungen musste sich Robert Brandts lediglich im Finale dem Deutschen Vizemeister Lasse Vissing aus Warendorf geschlagen geben und schaffte es ebenfalls auf den Silberrang.
In der U13 der Mädchen vertrug Margo Bingerer die Farben des LTV 61 und finishte auf Rang fünf.

Bericht von den Lüdenscheider Nachrichten

Zurück